Pfila 2015

 

Das Pfingstlager war „SPORTASTISCH“. Am Morgen des Pfingstsamstags reisten die Lagerkinder an, die schon sehr gespannt darauf waren, was sie im Pfingstlager für tolle Sachen erleben würden. Die Kinder durften dann gleich ihre Zimmer beziehen, wo schon erste Freundschaften geschlossen wurden. Damit sich alle kennenlernen konnten, bekamen Leiter und Kinder den Auftrag Namensschilder zu basteln auf die sie ihre Hobbys zeichneten. Nachdem sich alle vorgestellt hatten, spielten wir viele Kennenlernspiele, unter anderem das berühmte „Zeitungsschlagen“.

Nach dem Mittagessen, durften die „Sportler“ fleissig für die auf den Sonntag angesagte Olympiade trainieren. In Workshops übten die Kinder Seilspringen, einen Ping-Pong-Ball auf dem Löffel zu balancieren und vieles mehr.

Sportler brauchen natürlich auch eine Stärkung, deshalb gab es zum Zvieri leckere Früchte und einen ofenwarmen Marmorcake frisch aus der Backstube 🙂 Danach wurde motiviert weitertrainiert.

Nach dem köstlichen Abendessen, durften es sich die Kinder so richtig gut gehen lassen. Bei einem Wellnessabend, massierten sich die Kinder gegenseitig, dehnten ihre strapazierten Muskeln und machten eine Fantasiereise auf eine grüne, saftige Wiese. Nach dem Bettmumpf hüpften alle ins Bett um Fit zu sein für die bevorstehende „SPORTASTISCH-Olympiade“.

Sportler brauchen neben Schlaf, natürlich auch spezielle Sportlernahrung, deshalb durften die Kinder am Sonntagvormittag selber Powerriegel und ISO-Drinks herstellen, mit denen sie sich dann während der Olympiade stärken konnten.

Die letzte Vorbereitung für die Olympiade war ein sehr leckeres Mittagessen – Riz Casimir. Danach ging es endlich los. Jeder „Athlet“ bekam ein Wettkampf-Badge, auf dem die Disziplinen-Werter ihre Resultate eintragen konnten. Die Olympiade war ein sehr „SPORTASTISCHES“ Ereignis, in sechs Disziplinen erlebten die „Athleten“ Sport, Spiel und Spass.

Derweil hatte in der Küche schon ein exzellentes Chili con Carne in der Pfanne gebrodelt und nachdem alle ihre Tanks wieder aufgefüllt hatten, wurden die Sieger, der Olympiade bekanntgegeben. Die drei besten in jeder Disziplin bekamen eine Medaille und es wurden auch die „Athleten“ ausgezeichnet, die am meisten Sportgeist und Motivation gezeigt hatten. Danach ging es weiter mit der beliebten Rekordbörse. Eine Aufgabe war es, einem Kind aus der Gruppe, so viele Kleidungsstücke wie möglich anzuziehen. Dieser Abend machte viel Spass und die letzte Aufgabe war es so schnell wie möglich den Pyjama anzuziehen und als Gruppe vollständig wieder zu erscheinen :). Denn nach dem Bettmümpfeli war es auch schon Schlafenszeit.

Am Montagmorgen mussten leider auch schon alle ihre Koffer packen. Das Lagerbuch wurde fleissig gestaltet, die Zimmer geputzt und letzte Spiele gespielt, bevor mit Lagerfoto und Abschiedskreis, das Lager traditionell beendet wurde.

Vereinsanschrift

RÄTIA Ferienlager & Freizeitaktivitäten
CH-7012 Felsberg
Mail: info@ferienlager-raetia.ch
Tel: 079 738 92 30